Cannabidiol - effektiver Hanf-Wirkstoff gegen zahlreiche Beschwerden und Probleme

Die Cannabispflanze ist weltweit eine der ältesten Heil- und Nutzpflanzen – und das hat gute Gründe. Denn das Hanfgewächs lässt sich als Rohstoff, Nahrungsmittel und Medizinprodukt verwenden. Immer mehr Ärzte schätzen das vielfältige therapeutische Spektrum und verschreiben in bestimmten Krankheitsfällen Cannabis. Ohne Rezept erhältlich sind freiverkäufliche Cannabis-Produkte. Zu den bekanntesten und beliebtesten gehört CBD Öl. Neben der cannabinoiden Substanz THC (Tetrahydrocannabinol) ist CBD (Cannabidiol) der Hauptbestandteil der Hanfpflanze, löst allerdings keinen Rausch aus. Der effektive Hanf-Wirkstoff in CBD Öl wird gegen zahlreiche Beschwerden und Probleme eingesetzt. Er hemmt Entzündungen, lindert chronischen Stress, hilft bei Allergien und fördert gesunden Schlaf.

Die schonendste Methode: CBD- Gewinnung durch CO2-Extraktio

Obwohl CBD Öl als Nahrungsergänzungsmittel und nicht als Medizinprodukt zugelassen ist, besitzt Cannabidiol eine Reihe von heilkräftigen Eigenschaften. Am häufigsten findet der Pflanzenstoff Anwendung wegen seiner krampflösenden, entzündungshemmenden und schmerzstillenden Qualitäten. Ein Hanföl enthält die Pflanzenstoffe Cannabidiol und Cannabidiol-Acid (CBD + CBDa). CBDa ist eine Vorstufe von CBD und wird vom Hanfgewächs während der Wachstumsphase produziert. CBD selbst stellt die Cannabispflanze nicht her und muss aktiviert werden. Die Nutzhanfsorte Cannabis sativa besitzt den höchsten CBD-Anteil und bildet zumeist die Basis zur Gewinnung von Cannabisöl.Für rein natürliche CBD Öle mit vollem Pflanzenstoffspektrum aus Cannabinoiden, Omega-6-/Omega-3-Fettsäuren, Vitaminen, Flavonoiden und Terpenen gilt die CO2-Extraktion als schonendste Methode. Während des Extraktionsprozesses dringt Kohlendioxid bei niedrigen Temperaturen in die Blüten und Blätter ein und löst das CBD heraus, wobei auch ein CBDa -Anteil erhalten bleibt. Durch Verdunstung des Kohlendioxids entsteht der wertvolle Cannabisextrakt, der mit Hanfsamenöl vermischt wird. Bei Redfood können Sie zertifiziertes Vollspektrum CBD Öl in Konzentrationen von 5, 10, 15, 20, 25 und 30 Prozent mit CBD + CBDa von 1500-9000 Milligramm kaufen.

Warum ist CBD Öl legal und keine Droge?

Viele kennen sich überhaupt nicht damit aus. Cannabis wird chnell und oft fälschlicherweise mit „Drogensucht, Kiffen, Rauschmittel, Illegalität und Abhängigkeit“ in Verbindung gebracht. Für die Herstellung von CBD Öl wird ausschließlich der industriell angebaute Nutzhanf verwendet, der keine berauschenden Wirkstoffe enthält. Meißt handelt es sich vor allem um Sorten Cannabis sativa und dessen Kulturform Cannabis sativa var. sativa. Liegt der THC-Gehalt unter 0,2 %, wird Cannabis als Hanf angesehen. CBD-Produkte sind gesetzlich gesehen so schwach psychoaktiv, dass sie zulässig sind. CBD Öl - Made in Germany -  enthalten laut dt. Verordnung weniger als die zulässigen 0,2 % THC. CBD Öl ist ein Produkt das aus Fasern, Samen und Öle gewonnen wird.

Der aktuelle Stand der von CBD Studien

CBD kann entzündungshemmend, entkrampfend, angstlösend schmerzlindernd und gegen Übelkeit wirken. Weitere medizinische Effekte wie die antipsychotische und antidepressive Wirkung werden aktuell erforscht. Wir haben einige Links zu neue Studien zusammengefasst:

Es gibt auch zahlreiche Deutsche Studien, die die Wirkungsweise von Cannabis und Cannabinoiden belegen:

Wirkungsweise von CBD bei verschiedenen Erkrankungen:

  1. Hirntumor
  2. Brustkrebs
  3. Bauchspeicheldrüsenkrebs
  4. Blutkrebs
  5. Leberkrebs
  6. Mundkrebs
  7. Prostatakrebs
  8. Deppresionen
  9. Schmerzen

weitere Quellen:

  • Division of Pediatric Neurology, Mattel Children's Hospital at UCLA, David Geffen School of Medicine, Los Angeles, CA, USA, Hussain SA1 et al., 2015, „Perceived efficacy of cannabidiol-enriched cannabis extracts for treatment of pediatric epilepsy: A potential role for infantile spasms and Lennox-Gastaut syndrome“
  • Comprehensive Epilepsy Center, New York University Langone Medical Center, New York, NY, USA, Devinsky O1 et al., 2016, „Cannabidiol in patients with treatment-resistant epilepsy: an open-label interventional trial“
  • Comprehensive Epilepsy Center, New York University Langone Medical Center, New York, NY, USA, Devinsky O1 et al., 2017, „Trial of Cannabidiol for Drug-Resistant Seizures in the Dravet Syndrome“
  • Department of Pharmacology and Toxicology, University of Louisville School of Medicine, Louisville, KY, 40292, USA, Laun AS1 et al., 2018, „GPR3, GPR6, and GPR12 as novel molecular targets: their biological functions and interaction with cannabidiol“
  • Department of Neurosciences and Mental Health,Fondazione IRCCS Ca' Granda Ospedale Maggiore Policlinico,University of Milan,Milan,Italy, Mandolini GM1 et al., 2018, „Pharmacological properties of cannabidiol in the treatment of psychiatric disorders: a critical overview“
  • Department of Pharmacology, School of Medicine of Ribeirão Preto, University of São Paulo, Ribeirão Preto, SP, Brazil, Sales AJ1 et al., 2018, „Antidepressant-like effect induced by Cannabidiol is dependent on brain serotonin levels“
  • School of Psychology and Illawarra Health and Medical Research Institute, University of Wollongong, Wollongong, Australia, Solowij N1, 2 et al., 2018, „Therapeutic Effects of Prolonged Cannabidiol Treatment on Psychological Symptoms and Cognitive Function in Regular Cannabis Users: A Pragmatic Open-Label Clinical Trial“
  • From the Department of Psychosis Studies, Institute of Psychiatry, Psychology, and Neuroscience, King's College London; the Department of Psychiatry, Medical University of Gdansk, Gdansk, Poland; the Department of Psychiatry, "Dr. Carol Davila" Central Military Emergency University Hospital, Bucharest, Romania; GW Pharmaceuticals and the Cannabinoid Research Institute, Research and Development, GW Pharmaceuticals, Cambridge, U.K., McGuiere P1 et al., 2018, „Cannabidiol (CBD) as an Adjunctive Therapy in Schizophrenia: A Multicenter Randomized Controlled Trial“
  • Department of Pharmacology, Dalhousie University, Halifax, Nova Scotia, Canada, Thapa D1 et al., 2018, „The Cannabinoids Δ8THC, CBD, and HU-308 Act via Distinct Receptors to Reduce Corneal Pain and Inflammation“
  • School of Medicine, Stanford University, Stanford, CA, USA, Chelliah MP1 et al., 2018, „Self-initiated use of topical cannabidiol oil for epidermolysis bullosa“
  • Guy's and St Thomas' NHS Foundation Trust, London, UK, Irving PM1 et al., 2018, „A Randomized, Double-blind, Placebo-controlled, Parallel-group, Pilot Study of Cannabidiol-rich Botanical Extract in the Symptomatic Treatment of Ulcerative Colitis“